REHA-SPORT

 

Ich biete Reha-Sport Orthopädie an für Menschen, die Probleme mit dem Stütz- und Bewegungsapparat haben: seien es Rücken- oder Nackenschmerzen oder aber Probleme mit Gelenken wie Knie, Hüfte oder Schulter. Durch gezielte Übungen werden Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit gefördert, um die Anforderungen im Alltag wieder besser bewältigen zu können. Reha-Sport ist Hilfe zur Selbsthilfe mit dem Ziel, die Eigenverantwortlichkeit für die Gesundheit zu stärken.

Reha-Sport Orthopädie

Kerstin Weinzierl doing a reha excersise

Aktuelle Kurszeiten

  • Montag, 08:45 - 09:30 Uhr, Falkenstein
  • Montag, 09:45 - 10:30 Uhr, Falkenstein
  • Montag, 17:00 - 17:45 Uhr, Falkenstein
  • Donnerstag, 08:15 - 09:00, Wiesenfelden
  • Donnerstag, 18:00 - 18:45 Uhr, Falkenstein

 

Was ist Reha-Sport?

 

Beim Reha-Sport handelt es sich um 50 Gymnastikstunden in einer Gruppe, die vom Arzt verordnet und von der Krankenkasse bezahlt werden. Der Reha-Sport ist auf die körperlichen und gesundheitlichen Bedürfnisse der Teilnehmer abgestimmt. Das Training findet in kleinen Gruppen (maximal 15 Personen) statt. Geboten werden Sport und sportliche Spiele in Abhängigkeit der Vorerkrankungen und Einschränkungen der Teilnehmer sowie gezielte bewegungstherapeutische Übungen. Im Sommer werden die Übungsstunden teilweise auch im Freien abgehalten (Sportplatz, Bewegungsparcours, Nordic Walking,…) Während der Trainingseinheiten erhältst Du Tipps und Hinweise, damit Du die Übungen künftig auch eigenständig durchführen kannst.  

Ich biete Rehasport im Hinblick auf Erkrankungen Orthopädie an: 

  • Wirbelsäulen- und Haltungsschäden
  • Gelenkschäden
  • Osteoporose
  • Morbus Bechterew
  • Fibromyalgie, uvm.

Teilnehmer, die unter Osteoporose leiden, sollen dies dem Übungsleiter unbedingt mitteilen, ebenso Bluter oder Teilnehmer, die unter Störungen der Blutgerinnung leiden. Für Erkrankungen der Inneren Medizin (Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen, Asthma/Allergien und Diabetes) ist Rehasport Orthopädie nur bedingt möglich. Hier sollte besser eine spezielle Herzgruppe besucht werden. In Herzgruppen wird unter Betreuung eines Arztes trainiert.

 

Was sind die Ziele?

 

Reha-Sport ist ganzheitlich ausgerichtet und eine sinnvolle Investition in die Gesundheit. Im Fokus steht, die Begeisterung für Bewegung und Sport zu entdecken und auch über den Verordnungszeitraum hinaus Sport zu treiben sowie Übungen in Eigenverantwortung durchzuführen. Ziel ist es, 

  • die Ausdauer und die Kraft zu stärken,
  • die Koordination und Beweglichkeit zu verbessern,
  • Schmerzen zu lindern,
  • mehr Mobilität im Alter zu erhalten,
  • das Selbstbewusstsein zu stärken,
  • das Körpergewicht zu reduzieren,
  • Erfahrungen unter Betroffenen auszutauschen,
  • Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten,
  • die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit zu stärken.

Wer hat ein Anrecht auf Reha-Sport?

 

Grundsätzlich hat jeder gesetzlich Versicherte Anspruch auf Reha-Sport, in jedem Alter und bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen. Gerade im Anschluss an eine Reha-Maßnahme nach einer OP und/oder nach Behandlungen beim Physiotherapeuten stabilisiert und verbessert das Training im Rahmen des Reha-Sports den Behandlungserfolg.

 

Wie komme ich zum Reha-Sport?

 

Um am Reha-Sport teilnehmen zu können, benötigst Du eine ärztliche Verordnung. Diese darf von jedem niedergelassenen Arzt ausgestellt werden und unterliegt nicht der Heilmittelverordnung, belastet somit also nicht das Budget des Arztes. Diese Verordnung musst Du anschließend beim Kostenträger, in der Regel bei Deiner Krankenkasse, zur Genehmigung einreichen. Mit den bewilligten Unterlagen kommst Du zu mir in den Reha-Sport. Bitte erkundige Dich vorher bei mir unbedingt nach freien Plätzen.

 

Auf welche Leistungen habe ich Anspruch?

 

Im Regelfall hast Du Anspruch auf 50 Übungseinheiten à 45 Minuten, die innerhalb von 18 Monaten zu absolvieren sind. Für diese genehmigte Leistung ist keine Zuzahlung nötig. Eine längere Leistungsdauer ist nach Einzelfallprüfung möglich. Bei einer neuen Diagnose kann eine Neuverordnung in Frage kommen. Im Sinne des Therapieerfolgs ist eine regelmäßige Teilnahme an den Übungsstunden notwendig.  Die Teilnehmer sind unfallversichert.

 

Kann ich Reha-Sport auch als Selbstzahler nutzen?

 

Es besteht die Möglichkeit, die Kosten für den Reha-Sport selbst zu übernehmen. Dies kommt zum Beispiel für Privatversicherte in Frage beziehungsweise für gesetzliche Versicherte, die nach Ablauf der genehmigten Leistung weiterhin den Reha-Sport besuchen möchten.

 

Möchtest du am Reha-Sport teilnehmen? Nutze das Kontakt-Formular.

Steps to register for a reha course

Schritt für Schritt zum Reha-Sport

  • Mo – Fr
    • 08:00 am – 09:00 pm
  • Sa – So
    • Geschlossen

Motion For Life - Kerstin Weinzierl

Angerweg 4

93167 Falkenstein

 

© Copyright. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.